Glück und Segen folgen mir…

08. Oktober, 2018

 

haben wir zum 60-jährigen Professjubiläum von Sr. Juana, wieder gesungen. Ein Liedvers, der auch bei ihrer ersten Gelübdeablegung am 03.10.1958 erklungen ist.

„Glück und Segen folgen mir, alle Tage meines Lebens,

denn ich darf wohnen im Hause meines Gottes“

 

Am Sonntag den 07.10.18 durften wir in großer Dankbarkeit zusammen mit Verwandten, Freunden und Mitbrüdern in der Kirche unseres Klosters in St. Theresia in Stadl mit Sr. Juana Elisabeth Baum auf 60 Jahre erfüllten Lebens zurück schauen.

Sr. Juana war 1957 die erste von fünf Frauen, die in den Garser Pfarrhof einzog. Der feierliche Noviziatsbeginn dieser Gruppe am 03.10.57 gilt auch als der Gründungstag unserer Gemeinschaft. So ist dieses Jubiläum eng verbunden mit der Geschichte unserer gesamten Kongregation.

1974 brach Sr. Juana mit vier weiteren Mitschwestern nach Bolivien auf – wo sie nunmehr seit 44 Jahren lebt und wirkt.

Wenn wir bei dem Festgottesdienst auch unserer Patronin der Heiligen Theresia von Lisieux gedacht und auf ihren „Kleinen Weg“ der Liebe geschaut haben, dann ist uns wieder bewusst geworden, dass es vor Gott nicht auf die großen, spektakulären „Erfolge“ in unserem Leben ankommt. Oft ist unser ganz einfaches Dasein gefragt – dort wo es nottut – ein gutes Wort, ein verstehender Blick, eine liebevolle Geste…

Diesen wachsamen Blick wünschen wir Sr. Juana auch weiterhin auf ihrem Lebensweg und uns allen immer wieder neu.

 

Sr. Margret Obereder, Generalat