Missionarisch sein heißt für mich…

02. August, 2019

Gastfreundschaft als Mission

Missionarisch sein heißt für mich ….. Gastfreundschaft zu leben!

Seit ein paar Jahren leben wir als kleine Hausgemeinschaft in München-Schwabing. Ganz bewußt mitten in der Stadt! Ganz bewußt mit dem Auftrag, unsere Türen zu öffnen und Menschen mit uns leben zu lassen. Deswegen nennen wir uns DIE KLOSTER-WG – Komm und sieh!

Der Name ist Programm. Denn DIE KLOSTER-WG – Komm und sieh ist für uns ein Weg, den missionarischen Auftrag unserer Gemeinschaft unter den Bedingungen unserer Zeit neu auszurichten. Nicht nur wenn wir für unsere Aufgaben hinaus gehen leben wir unsere Mission, sondern auch in der praktizierten Gastfreundschaft.

Unsere Gäste sind für kurze oder längere Zeit bei uns. Mal ist jemand auf der Durchreise, andere kommen für einen kurzen Besuch oder bleiben für ein ganzes Semester. Manche brauchen ein Zimmer in München, um ihren Kindern als Opa und Oma bei der Sorge um die neugeborenen  Drillinge beizustehen oder eine Fortbildung zu machen. Andere suchen die Stille, das gemeinsame Gebet oder ein Gespräch.

Wir teilen mit unseren Gästen Küche, Esstisch und Kapelle. Beim gemeinsamen Essen kommen wir ins Reden über Gott und die Welt …. Das gemeinsame Gebet öffnet für Gottes geheimnisvolle Gegenwart.

Zu unserem Motto ‚KOMM UND SIEH!‘ hat eine junge Frau, die während ihrer Ausbildung einige Monate mit uns lebte, noch eine Ergänzung hinzugefügt: Sei du selbst! Diese Erfahrung hat sie in den Monaten bei uns machen können und ging bereichert weiter.

Gastfreundschaft als Mission – Es ist ein Geben und Nehmen, das alle bereichert. So wird erfahrbar: Es ist Gottes Freude, bei den Menschen zu wohnen. (Buch der Sprichwörter 8, 31)

Herzliche Einladung!

Die Schwestern der DIE KLOSTER-WG – Komm und sieh! Sr. Katharina, Sr. Jelena, Sr. Barbara

 

Missionsschwestern vom Heiligsten Erlöser

Hörwarthstraße 1

80804 München

089 / 315 68 215