Noviziatsbeginn in Wien

06. November, 2018

 

Am 4. November hat Cäzilie Schwaiger- nach einem Jahr Postulat in der Kloster-WG in der Münchener Hörwarthstraße – als nächsten Schritt das Noviziat in Wien begonnen. Somit leben mit Sr. Claudia Maria und Sr. Cäcilia nun zwei Novizinnen in der Noviziatsgemeinschaft Wien – Haus Sarepta.

 

Im Rahmen einer feierlichen Vesper wurde Sr. Cäcilia durch die stellvertretene Provinzoberin Sr. Elisabeth Aimer in das Noviziat aufgenommen.

Sr. Anneliese Herzig, die Noviziatsleiterin, hob in ihrer Ansprache die Leidenschaft von Sr. Cäcilia für das Radfahren heraus und ließ sich dabei von einem Text von Madeleine Delbrêl zur „Fahrradspiritualität“ inspirieren. „Nur, wenn wir in Bewegung bleiben, können wir ins Gleichgewicht kommen!“  Und die Richtung ist bereits vorgegeben: als Missionsschwestern vom Heiligsten Erlöser sind wir zur Hoffnung berufen, zur Ausrichtung nach vorne, hin auf den Reichtum der Erlösung, den ER allen Menschen schenken will. „Wir können uns nur aufrecht halten, wenn wir (…) uns hineingeben in den Schwung der Liebe“ sagt Madeleine Delbrêl.

Und so freuen wir uns über die Entscheidung von Sr. Cäcilia, heißen sie in der Noviziatsgemeinschaft in Wien herzlich willkommen und gehen gerne den Weg gemeinsam mit ihr!

 

Der Abend fand seinen Ausklang beim gemeinsamen Abendessen in der derzeit sehr international besetzten Hausgemeinschaft: neben den „fix“ dazu gehörenden Schwestern aus Österreich, Deutschland und Chile leben derzeit auch zwei ukrainische Schwestern im Haus Sarepta, die gerade einen Intensiv-Deutschkurs absolvieren.

 

Sr. Renate Drexler, Wien