Herbst

17. Oktober, 2018

In meinen diesjährigen Exerzitien war ich immer schon am Morgen draußen – mehrmals gerade, als die Sonne aufging!

Wunderbar, wenn die Sonne durch den aufsteigenden Nebel dringt.

Wunderbar, wenn das Licht wieder kommt und die Farben zum Leuchten bringt.

 

Ich liebe dieses Schauspiel und meistens kommen mir Lieder oder Texte in den Sinn und ich fange an zu singen:

 

Morning has broken …

 

Oder aus unserem Stundengebet (nach Prudentius + 405):

 

Nacht und Gewölk und Finsternis,

verworrnes Chaos dieser Welt,

entweicht und flieht! Das Licht erscheint,

der Tag erhebt sich, Christus naht.

 

 

Der Aufgang der Sonne erinnert mich täglich an das Geheimnis der Erlösung. So wie im Petrusbrief geschrieben ist: Ja, Christus ist unser Licht! Und in sein wunderbares Licht sind wir gerufen   … (1Petr 2,9-10)

 

Sein Licht ist es, das auch unser Leben zum Leuchten bringt!

 

Komm göttliches Licht, erleuchte die Erde, erfüll unsere Herzen, nimm Wohnung in uns.

 

Sr. Barbara Bierler, Kloster-WG München Schwabing