Juni-2019

24. Juni, 2019

 

Johannes der Täufer

Jedes Jahr am 24.Juni, an seinem Namensfest, fasziniert mich dieser Mensch. Ich bewundere ihn dafür, wie er von sich selber absehen und seine ihm von Gott her zugedachte Aufgabe als Wegbereiter Jesu annehmen kann (vgl. Mt 3,1-3). Ich empfinde ihn auch als Wegweiser auf Jesus hin (vgl. Joh1, 25-30). Ich frage mich dann immer wieder, wie schaut das denn bei mir aus, mit meiner Verfügbarkeit? Kann ich mich von Gott so in den Dienst nehmen lassen, dass durch mich etwas von IHM in dieser Welt aufscheint? Weise ich mit meinem Leben auf IHN hin?

Es gelingt mir mal mehr, mal weniger, mal gar nicht. Dass Sie und ich immer mehr in diese Hingabe des Johannes des Täufers hineinwachsen können, das erbitte ich Ihnen und mir.

Sr. Karola Kückelmann, Cham


Juli »