Neujahr 18-19

31. Dezember, 2018

Geheimnis der Zeit…

Wenn das Jahr wechselt, ist das Geheimnis der Zeit für uns mehr spürbar als sonst. Es ist so, als ob der Strom der Zeit, in dem wir uns normalerweise bewegen und der uns immer wieder unter Druck setzt, unsere Aufgaben, Termine und Verpflichtungen zu erfüllen, uns wesentliche Fragen stellen möchte: „Höre ich wirklich auf meinen tiefsten Sehnsüchte? Fühle ich mich glücklich und zufrieden? Habe ich Zeit für das Wichtigste in meinem Leben? Was ist eigentlich das Wichtigste?“

Jeder Tag fordert uns heraus, darauf Antwort zu geben…

In der Silvesternacht hören wir wieder auf den Schlag der Glocke, und ganz im Inneren spüren wir, dass in wenigen Momenten, mit dem Beginn des Neuen Jahres etwas ganz Neues kommen soll. Was wird es sein? Eine weitere Welle der täglichen Routine oder ein neuer Anfang, der unsere innersten Wünsche Erfüllung bringen kann? Und wie eine Antwort hören wir in der Tiefe unseres Seins Worte, die uns mit großer Hoffnung erfüllen:

Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kam in die Welt. Er war in der Welt und die Welt ist durch ihn geworden, aber die Welt erkannte ihn nicht. Er kam in sein Eigentum, aber die Seinen nahmen ihn nicht auf. Allen aber, die ihn aufnahmen, gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, allen, die an seinen Namen glauben…Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt und wir haben seine Herrlichkeit gesehen, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, voll Gnade und Wahrheit. Aus seiner Fülle haben wir alle empfangen, Gnade über Gnade.“ (Joh 1,9-12; 14;16).

Diese Worte stehen in den ersten Versen des Johannesevangeliums. Man kann deutlich spüren, dass sie von Freude, Überzeugung und Liebe des Autors erfüllt sind, der das wahre Licht des Lebens erfahren hat. Hören wir auf diese Worte, und lassen wir uns anstecken von derselben Liebe, Freude und Überzeugung, weil unser Leben ein Geschenk des allmächtigen Gottes ist, der mit großer Liebe seine Schöpfung immer wieder neu ermutigt: „Lebe!“ Wenn wir diesen Ruf in der Tiefe unseres Herzens hören, dann werden wir fähig unser Leben von einer anderen Perspektive aus an zu schauen. Dann können wir unsere Zeit nutzen, um den Sinn unseres Lebens immer wieder neu zu entdecken und unseren Alltag davon prägen zu lassen.

Die Feiertage, auf die wir uns so lange vorbereitet haben, werden bald vergehen. Aber lassen wir uns im Neuen Jahr vom Ewigen Licht Gottes erleuchten, der unser Wesen mit der tiefen Liebe und Freude erfüllen will!

Sr. Oksana Pelekh MSsR