Teilen

Wir laden ein zu Veranstaltungen: Gesprächskreise, Meditationstage, Exerzitienkurse, geistliche Begleitung,…
Wir schätzen die Begegnung mit Menschen und suchen mit ihnen den Austausch über Leben und Glauben.

Aktuelles

Die “Nacht der verlöschenden Lichter”

LichterHinter diesem Titel verbirgt sich ein Abend mit Text und Musik aus der Sicht der Menschen, die Jesus bis zur Gefangennahme begleitet haben, dann fliehen bzw. zurückbleiben und sich den vielen Fragen und Zweifeln ausgesetzt sehen.
Nach jeder Schilderung einer Person – Petrus und Jakobus, Maria Magdalena und Thomas, Matthäus und Johannes, die ihre persönlichen Erfahrungen berichten, wird eine Kerze gelöscht. Denn am Ende bekennen alle: „ unsere Angst war größer als der Mut“
– wir haben Jesus allein gelassen, gerade in dem Moment als er uns brauchte.
So bleibt am Ende des Abends eine brennende Kerze stehen – für Jesus. Zurück bleibt auch eine nachdenkliche Stille: Wie weit reicht mein Mut, wenn es gilt Menschen beizustehen? Wer ist dieser Jesus für mich angesichts der Ohnmacht, die er selber aushalten muss? Was bedeutet Freundschaft und Nachfolge für mich?

Die Kirche St. Theresia war gut gefüllt. Die Harfenmusik von Katharina Wachter ließ das Gehörte nachklingen. Ich glaube, man kann mit Recht sagen eine berührende Einstimmung auf das Geschehen der Karwoche.
(Die Vorlage basiert auf der Liturgie, die in der Klosterkirche Tübingen-Bebenhausen von Pfarrerin Dorothee Schad und Pfarrerin Sibylle Biermann-Rau erarbeitet wurde.)

Sr. Ruth Maria Stamborski